DBFM
Der Schweizer Atomkraftwerk Beznau nahe der deutschen Grenze wurde zum Teil abgeschaltet
07.08.2017 - 13:44

Was zum Teil jetzt in den Medien bekannt geworden ist, passierte schon in der Nacht zu Samstag. Im schweizer Atomkraftwerk Beznau gab es ein Ölleck, man habe aber alles unter Kontrolle und für die Bevölkerung besteht keine Gefahr. Dies bestätige der Betreiber Axpo.

Ein Ölleck wahr am späten Freitagabend an einer Leitung bei einen Kontrollgang entdeckt worden. Der Schaden ist allerdingst im nicht-nuklearen Teil des Reaktors eingetreten. Sodass keine Gefahr nach außen besteht.

Der Block 2 des Werkes wurde demnach Freitagnacht heruntergefahren und vom Netz genommen. Der Teilbereich wurde am Montagvormittag (07.08.17) Stückweise wieder hochgefahren und soll wieder auf Höchstleistung fahren.

Deutschland arbeitet bereits seit dem Vorfall im Fukushima verstärkt dadran bis 2022 alle restlichen aktiven AKW vom Netzt zu nehmen.


Aktuell sind in Deutschland noch Acht AKW in Betrieb, wir haben für euch eine kleine Liste Zusammen gestellt.


- Das Atomkraftwerk in Döttingen nahe der Grenze zu Baden-Württemberg bei Waldshut-Tiengen wird mit Wasser aus der Aare gekühlt. Das Kernkraftwerk wurde erstmals 1969 in Betrieb genommen, der nun betroffene Block drei Jahre später.

- Block 2 des AKW Philippsburg in Baden-Württemberg, das seit 1984 am Netz ist, soll noch bis Ende 2019 am Netz bleiben. Block 1 ist seit 2011 im sogenannten Nachbetrieb.

- Das AKW Brokdorf liegt 10 Kilometer nordwestlich von Glückstadt in Schleswig-Holstein direkt an der Elbe. Der Druckwasserreaktor wurde 1986 in Betrieb genommen und soll Ende 2021 vom Netz gehen.

- Das AKW im niedersächsischen Grohnde wurde im September 1984 in Betrieb genommen. Der Leistungsbetrieb soll Ende 2021 auslaufen.

- AKW Emsland bei Lingen. Im April 1988 in Betrieb genommen, soll es bis Ende 2022 für den Leistungsbetrieb berechtigt sein.

- Das Kernkraftwerk Neckarwestheim (GKN) liegt zehn Kilometer südlich von Heilbronn. Block I ging 1976 in Betrieb und lief bis 2011. Block II ging 1989 ans Netz und soll bis Ende 2022 laufen.

- 14 km flussabwärts von Landshut liegen die Blöcke 1 und 2 des Kernkraftwerks Isar in den Gemeinden Essenbach und Niederaichbach. Block 1 wurde vom Netz genommen, Block 2, der seit 1988 Strom liefert, soll Ende 2022 folgen.

Quelle: https://www.heise.de


Chepper


gedruckt am 24.10.2017 - 13:32
http://www.dreambeats.fm/include.php?path=content&contentid=478