Wunschbox geschlossen
Dein Name:
Dein Wunsch oder Gruß:

Hörbuch Rezension – Waffenschwestern



Hörbuch Rezension – Waffenschwestern

von Mark Lawrence

aus dem Rönin Hörverlag,

gelesen von Stephanie Preis

In der Reziliebe Buchgruppe auf Facebook wurde ich nach einem sehr spannenden Eingangspost auf dieses Hörbuch aufmerksam. Da ich sowieso sehr gerne und sehr viele Hörbücher höre, war mir relativ schnell bewusst, dass ich dieses Hörbuch gerne hören und Rezensieren möchte.

Doch bevor ich euch in die Welt von Waffenschwestern entführe möchte ich euch natürlich den Klappentext nicht vorenthalten, damit ihr schonmal einen kleinen Einblick erhaltet.

Nona ist kein gewöhnliches Kind: Sie hat auffällig schwarze Augen und schwarze Haare und kann sich mit übernatürlicher Geschwindigkeit bewegen. Und sie ist erst acht, als sie ihren ersten Mord begeht. Nona steht schon im Schatten des Galgens, als sie von der Äbtissin des Klosters zur süßen Gnade gerettet wird, wo sie man sie zur Kriegerin ausbildet. Doch der Mann, den sie getötet hat, gehörte einer der mächtigsten Familien des Reiches an – die alles daransetzt, sich an ihr und den Schwestern des Konvents zu rächen.

Doch Nona ist alles andere aIs leichte Beute. Im Kloster zur süßen Gnade leben Mystikerinnen, die das Gewebe der Welt manipulieren, Schwestern der Verschwiegenheit, die sich der Kunst der Täuschung widmen, und hier werden die gefährlichsten Kriegerinnen des Reiches ausgebildet. Nona durchläuft ein rigides Trainingsprogramm, das sie mit dem mystischen Pfad vertraut macht, den geheimen Künsten des geräuschlosen Tötens und der Fähigkeit, mit den verschiedensten Waffen zu kämpfen. Mit den anderen Novizinnen ist sie in Freundschaft und Liebe – und manchmal auch leidenschaftlichem Hass – verbunden. Nicht alle werden es schaffen, aber diejenigen, die ihren Weg bis zu Ende gehen, werden Teil der Schwesternschaft. Sie werden die gefährlichsten Klingen des Reiches, sie werden Waffenschwestern sein.

Für jeden der spannende und vor allem Fantasiereiche Bücher liebt, ist Waffenschwestern ein absolutes Muss. Zum Lesen fehlt mir meist die Zeit, daher höre ich sehr gerne abends zum Entspannen und Abschalten ein schönes Hörbuch und dieses hat sich aufjedenfall gelohnt. Mit ihrer sehr sympathischen Stimme bringt Stephanie Preis jegliche Gefühle der Protagonisten gut und mitfühlend rüber. Aber nun möchte ich nicht weiter auf die Folter spannen.

Die erste Frage die ich mir relativ zu Anfang gestellt habe, war „In welchem Jahrhundert befinden wir uns?“ Nun werden einige von euch sich die Frage stellen, wieso? Nun ganz einfach erklärt, man bekommt recht bald mit, das es sich um Altertümliche Bräuche handelt, Verkauf von Kindern, Kämpfe in Arenen und ein Kloster welches unter dem Heiligen Vater die Schützlinge zu Assassinen ausbildet. Doch befinden wir uns überhaupt in unserer Welt? Ist es vielleicht eine ganz andere Welt die wir garnicht fassen und vielleicht auch garnicht begreifen können?

Nona, ein zu Anfang eher schüchtern wirkendes Mädchen, die aber alles andere als das ist. Auserwählt oder nur eine glückliche Fügung? Dies gilt es für euch selbst herauszufinden, denn zu viel möchte ich nicht vorweg greifen. Die Spannung war genau das, was mich dazu bewegt hat, jeden Tag ein Stück weiter in die Welt von Nona und ihren Verbündeten einzutauchen.

Liebe, Hass, Intrigen runden das ganze Hörvergnügen wirklich ab. Wer ist Freund und Wer ist Feind?  Schmerzen, Qualen, Verletzungen, Tod, Vergiftungen nur um zu zeigen das man nicht jedem Vertrauen kann sind hier an der Tagesordnung.

Verwirrend waren teilweise die Zeitsprünge, die durch Erinnerungen hervorgerufen wurden, oder Einblicke in verschiedene Zukunftsstränge, nur durch genaues Zuhören, konnte man den Zusammenhang nach einer Weile verstehen und Zuordnen wo man sich gerade innerhalb der Geschichte befand. Es gab oftmals dann auch diese Typischen „Aaah“ Momente, wo sich dann einiges aufgeklärt hat, wo man vorher Fragezeichen über dem Kopf hatte.

Eine Wahnsinns spannnende Gesichte, die eine bunte vielfalt an Geschehnissen beinhaltet. Spannende Kämpfe, welche mal Positiv und auch mal Negativ für Nona und ihre Verbündeten  ausgingen, Geheimnisse und Intrigen. Übersinnliches wurde perfekt um- und beschrieben, so das man wirklich das Gefühl hatte, man säße neben Nona oder würde genau dieses gerade am eigenen Leib erfahren.

Für das Hörbuch vergebe ich volle Punktzahl und freue mich schon darauf, wenn das zweite Band erscheint. Meine Wunschliste wartet schon.